Kulturprogramm

Die Kulturgruppe hat 2016 ihre Aktivitäten eingestellt!

Die Liste interessanter Bücher wird aber reglemäßig von Marlies erweitert

15 Jahre Kulturprogramm beim TVB

Seit 1997 gibt es die Kulturgruppe im TVB, also wollen Gerda und Marlies nach nun 15 Jahren einige kleine "Highlights" aus dem bunten Koffer der Kultur ziehen. Ein kurzer Rückblick sei getattet. Im ersten Jahr waren Karl Neuköter und Eduard Strych mit dabei, und wir freuen uns, dass sie uns auch 2012 keinen Korb gegeben haben.

Der Besuch der Buchhandlung Korn ist seit vielen Jahren Tradition. Wir sind für das "Doppelkorn" die "Märzdamen". Es schmeichelt uns sehr.

Bisher sind alle unsere Gäste gerne zu uns gekommen und waren erstaunt, dass ein Sportverein auch die Kultur nicht unberücksichtigt lässt.

Geist und Körper gehören zusammen und so wollen wir beides auch weiterhin stärken.

Danke an alle, die dabei gewesen und weiterhin dabei sind.

Gerda & Marlies

Kulturgruppe auf Abschlussfahrt in Berlin

Berlin Kultur 2015.jpg

Die politisch Interessierten der Kulturgruppe und des Repair-Cafés reisten vom 12. Okt. 2015 bis 15.Okt. auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Sabine Weiss in die Bundeshauptstadt Berlin.

Begleitet von Frau Löll, Mitarbeiterin von Sabine Weiss, die uns während der Hin- und Rückreise und auch in Berlin mit interessanten Details unterhielt, haben wir sowohl politische als auch touristische Höhepunkte erlebt.

Ein dichtes Programm bestehend aus Besuchen im Innen- und Verteidigungsministerium, im Bundestag und im Berliner Abgeordnetenhaus (Preußischer Landtag), als auch die obligatorische Stadtrundfahrt durch Berlin, eine Schifffahrt auf der Spree und ein unterhaltsamer Abend im Kabarett "die Distel" vervollständigten den Berlinbesuch.

Im Bundestag konnten wir einer Regierungserklärung durch unseren Außenminister Walter Steinmeier beiwohnen. Eine Fragestunde im Anschluss zur aktuellen Flüchtlingskrise mit Sabine Weiss machte deutlich, dass dieses Thema derzeit im politischen Berlin die höchste Priorität besitzt.

Ungeplant aber nicht weniger reizvoll war der abendliche Besuch einer Lichtershow am Gendarmenmarkt und Berliner Tor. Ein Highlight war auch der notgedrungene Kaffee während eines Regenschauers im edlen Adlon.

Die Rückfahrt mit einem Abstecher über Potsdam mit seinen Schlössern und wohl gepflegten Parkanlagen war ein wunderschöner Abschluss der sehr gelungenen und bestens organisierten Berlinreise.

Allen an der Organisation Beteiligten noch mal ein herzliches Dankeschön.

 

Johannes Pütter

Bildergalerie von der Berlinfahrt

Vergrößern durch Klick aufs Foto

Deutscher Dom 01.jpg Deutscher Dom.jpg
Deutscher Dom bei Tag am Gendarmenmarkt Deutscher Dom bei Nacht am Gendarmenmarkt
Gendarrmenmarkt o1.jpg Alte Bibliothek am Bebelplatz.jpg
Gendarmenmarkt Alte Bibliothek am Bebelplatz in der Lichterwoche
Hotel de Rome01.jpg Hotel de Rome03.jpg
Hotel de Rome am Bebelplatz Beleuchtungsvariante 1 Hotel de Rome am Bebelplatz Beleuchtungsvariante 2
Brandenburger Tor 04.jpg Brandenburger Tor 02.jpg
Brandenburger Tor Brandenburger Tor
Brandenburger Tor 01.jpg Potsdamer Platz.jpg
Brandenburger Tor Potsdamer Platz
Potsdamer Platz 01.jpg vorm Hotel Adlon.jpg
Potsdamer Platz Vorm Hotel Adlon
im Hotel Adlon.jpg wohlfühlen im Hotel Adlon 01.jpg
Im Hotel Adlon Im Hotel Adlon
wohlfühlen im Hotel Adlon.jpg Warten vom dem Paul-Lübbe-Haus.jpg
Im Hotel Adlon Warten auf Einlass vorm Bundestag
Schifffahrt auf der Spree01.jpg Schifffahrt auf der Spree.jpg
Schifffahrt auf der Spree Schifffahrt auf der Spree
Mittag im Restaurant Sanssoussi.jpg  
Zu Mittag am Wannsee  

Besuch des 1. deutschen Wein-Freilicht-Museum

Kloster-Kraul.JPG

Der Kulturkreis des TVB besuchte das 1.deutsche Wein-Freilicht-Museum in Hamminkeln-Wertherbruch.

Der Chef des Hauses Kloster-Kraul führte uns mit viel rheinhessischem Humor durch die Welt der Reben.

Probieren von Weiss-, Rosé- ,Rotwein, Wein ohne Alkohol und Perlwein und leckerem Flamkuchen in freier Natur bei herrlichem Sonnenschein, ließ keinen Wunsch mehr offen. Wir hatten Toscanafeeling pur. Der Wein kommt vom Familiengut bei Worms.Seit dem 17.Jahrhundert wird Weinbau in der Familie nachweislich erwähnt. In Wertherbruch ist der Vertrieb inclusive Eventgastronomie und Wein-Freilicht-Museum. Das Gut konzentriert sich als kleiner aber feiner Weinerzeuger auf die Herstellung terroirbetonter Charakterweine.

Viel Spaß beim Geniessen der gekauften Fläschchen wünschen
Marlies und Gerda

Kloster-Kraul01.jpg

Ein letztes Mal - die "Märzdamen" bei Brigitte und Eva Korn

Bei Korn 2015.jpg

Nach 13 Jahren war es der letzte Besuch der "Märzdamen" bei Brigitte und Eva Korn, den "Doppelkorns" in ihrer Buchhandlung in Wesel.

Das Thema "Familie" stand im Mittelpunkt. Der Kulturkreis des TVB fühlte sich an diesem wunderbaren Abend der "Kulturfamilie" besonders verbunden und war begeistert vom Literaturangebot .

Der Titel "Aufräumen" steht u.a. bei den Buchbesprechungen auf der TVB-Homepage. Ein herzliches Dankeschön der Familie Korn und allen TVBlerinnen, die in den 13 Jahren treu dabeigewesen sind.

 

Eure Marlies

"Mein lieber Schollin"

Der Besuch der Kulturgruppe des TVB bei Schollin war wieder einmal eine gelungene Aktion. Herr Becker gestaltete die Führung durch die Bäckerei locker, informativ und humorvoll. Kaffee, Kuchen, belegte Brötchen und obendrein eine Tüte voll Brötchen und Brot für den Heimweg rundeten den Nachmittag ab.

Sportliche Grüsse

Marlies

schollin2015.jpg

Herr Becker erklärt den Produktionsablauf

TVB-Kulturgruppe besuchte die Orgelbaufirma Klais in Bonn

Gruppenbild Orgelbauer 2.jpg

Dieses renommierte Familienunternehmen ist seit 125 Jahren in Bonn ansässig und liefert Orgeln in die ganze Welt. Orgelbauer sind eigentlich Handwerker erfuhr die Gruppe. Beim Durchwandern der einzelnen Werkstattbereiche von der Herstellung der Metallplatten zur Pfeifenherstellung bis zu der Schreinerwerkstatt zur Herstellung der Holzpfeifen und Windladen, (über 200 Jahre alte Eichenstämme lagern hier), wurde uns jeder Vorgang detailliert von Betriebsführer Karrenbauer mit rheinischem Frohsinn erklärt.

Gearbeitet wird dabei wie vor hundert Jahren mit solider Handwerksarbeit. 70 Mitarbeiter zählt die Firma. Über 1800 Orgeln haben die Klaiswerkstätten bis heute verlassen und sind von Buenos Aires bis China, von Europa bis Neuseeland und Japan in Kirchen und Konzertsälen zu hören.

Urenkel Philipp Klais bringt die Pfeiffen weltweit zum Sprechen. Zitat:" Nichts im Leben habe ihn so bereichert wie den Orgelbau. Die Faszination des Instruments liege darin, dass ein einziger Spieler ein Klangbild erschaffe, das sonst nur ein gesamtes Orchester könnte". Wir haben ein wenig von dieser Faszination gespürt. Lecker Essen und ein Bummel durch Bonn rundete den Tag (ohne Regen!) ab.
Wo stehen Orgeln der Firma Klais - 3 Beispiele -

- Kölner Dom
- Bonner Münster
- Nationaltheater Peking

(Anlass die Olympischen Spiele, 6600 Pfeiffen, 3 Mill€ Objekt)

Auch im Konzertsaal der Elbphilharmonie in Hamburg, wird eine Orgel aus der Orgelbaufirma Klais  den Raum erfüllen.  (voraussichtlich 2016).

Gruppenbild Orgelbauer 1.jpg

 die begeisterten "Orgelpfeiffen" des TVB

Liebe Grüße

Marlies

Der Kulturkreis des TVB war mal wieder auf "Jück"...

Skulpturenpark "Waldfrieden" in Wuppertal

Fahrt zum Skulpturenpark in Wuppertal.jpg

Dieses Mal ging es mit dem Bus nach Wuppertal in den Skulpturenpark "Waldfrieden". 35 TVBler waren dabei.

Der englische Künstler Tony Cragg erwarb das über 15 Hektar große Areal 2006 vom Lackfabrikanten Kurt Hertels und präsentiert seitdem dort seine beeindruckenden Skulpturen und gibt anderen Künstlern Platz für ihre Werke.

Es finden Konzerte, Festivals und andere Feste auf dem wunderschönen Gelände statt.

Abschluss der Reise war eine Kaffeetafel mit besonderem Ambiente. Die Rückfahrt ging dann an der Ruhr entlang. Die Schäden des letzten Sturm, aber auch die wunderschöne Landschaft bei schönstem Sommerwetter konnten alle in sich aufnehmen.

Skulptur1.jpg Skulptur2.jpg Skulptur3.jpg

Marlies und Gerda wünschen euch schöne Sommerferien

Ein aussergewöhnlicher Vortrag über den Berliner Künstler H. Zille

Dr.Klaus Schneider.JPG

Fast 50 TVBler und TVBlerinnen folgten aufmerksam dem Vortrag unseres Vereinsmitgliedes Dr. Klaus Schneider über das Leben und Werk Heinrich Zilles. Anschaulich, von vielen Bildern begleitet, brachte er uns den außergewöhnlichen Künstler und Fotografen näher. Ein gelungener Abend für alle Kulturfreunde und -Freundinnen.

"Die erstaunlichen Geschichten des Hans Christian A."

PC110085.JPG

"Die kleine Meerjungfrau" kennt jeder, aber "Der Schatten" oder die Geschichte von einem Huhn und von einem Gerücht, das wieder zum Huhn zurückkommt oder die Geschichte von einem Hemdkragen auf Brautsuche, der eine Schere anhimmelt.

Diesen weniger bekannten Erzählungen Andersens lauschten gut 50 TVBler und TVBlerinnen mit Begeisterung. Gerhard P. Bosche hatte sie alle in seinem Erzählbann. Virtuos trug er "die erstaunlichen Geschichten des Hans Christian A." vor.

Eine Zugabe musste sein. Ein Tisch mit Büchern, Cds, Klangkugeln, Klangschalen und Mandalas gab Anlass noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu finden. Glökpunsch und dänische Kekse rundeten den gelungenen Abend ab.

Ein frohes Fest den Akteuren und Gästen wünschen Marlies und Gerda

25 Jahre Landtag, waren Anlass genug für einen Besuch

Kulturkreis des TVB in Düsseldorf

25 Jahre Landtag am Rhein war für den Kulturkreis des TVB Anlass genug einen Besuch nach Düsseldorf zu organisieren.

38 interessierte TVBler (innen) ließen den Check-in am Eingang des Landtages geduldig über sich ergehen, bevor es in den Kinosaal ging, wo uns der Terminkalender eines Landtagsabgeordneten doch sehr imponierte. Wir wurden über Ausschüsse, Fraktionen und Plenar dezidiert aufgeklärt, sahen anschließend den Plenarsaal und die Sitzverteilung. Fragen konnten wir zu jeder Zeit stellen.

Mit Marie-Luise Fasse, MdL,hatten wir dann eine Stunde Gelegenheit zu einem Gespräch. Die Atmosphäre war locker und informativ. Kaffee und Kuchen, eine Tasche mit Info-Material zum Landtag und ein Bummel durch Düsseldorf rundeten den Tag ab.

Fasse-2013-09-10-01.jpg

Der Kulturkreis des TVB war wieder einmal unterwegs.(09.2013)

Privatbrauerei Jacob Stauder in Essen

P9110010.JPG

Dieses Mal ging es nach Essen-Altenessen zu Stauder. Eine interessante Führung durch die Privat-Brauerei zeigte uns, was aus Getreide, Hopfen, Hefe und Wasser entstehen kann.

Im Anschluss an den Rundgang durchs Haus gab es natürlich auch eine Kostprobe. Peter Pasternak zapfte und Sohn Malte, Braumeister bei Stauder, schaute wohlwollend zu.

Der TVB und Stauder hatten so auch eine kleine Verbindung. Ein zusammenfassender Film und ein deftiges Essen bildeten den "beschwinglichen" Abschluss.

Mit 2 Kästen Stauder im Gepäck ging es fröhlich heimwärts.
 

Grüße von der Marlies

Sommerlicher Besuch in der Bunzlau Scheune in Voerde-Mehrum

Wir genossen den Nachmittag bei herrlichem Sommerwetter. (10.07.2013)

Foto0367.jpg

Bevor endlich alle 17 kulturinteressierten TVB-Frauen zusammen waren, ein Hühnerhof ist nichts dagegen, gab es noch einigen Wirrwarr, aber zu guter Letzt standen wir geschlossen vor dem Stützpunkt der Bunzlauer Töpferei Manufaktura - der Bunzlau Scheune - in Mehrum.

Johann Horstkamp gab uns mit seiner ruhigen und sympathischen Art eine Einführung in die Geschichte, die Herstellung und Vertreibung der Bunzlau Keramik. Ansässig in Bunzlau, dem heutigen Boleslawiec (Niederschlesien) gibt es Gefäße schon seit dem 17.Jh. Ein Ende der Bunzlau Keramik zeichnete sich nach dem 2. Weltkrieg ab. Nach der Vertreibung aus Schlesien begannen Töpferfamilien die alte Tradition wieder aufleben zu lassen an Orten, wo das Töpfergewerbe ansässig war.

Auch in Polen wurde wieder produziert. Alte Dekore wie das Pfauenauge wurden wieder gefertigt. Lehmglasur, Schwammdekor, Spritzdekor, Engobemalerei, Pinselmalerei, Marmorierung, Laufglasur sind einige der Anfertigungsformen, die es heute gibt.

Bunzlau Keramik ist für Geschirrspüler und Mikrowelle auf Grund der hohen Qualität geeignet und erlebt z.Zt. eine neue Blüte.

Shopping, Kaffee und selbstgebackener Kuchen, sitzend zwischen der Vielfalt der Bunzlauer Töpferkunst, genossen wir den Nachmittag bei herrlichem Sommerwetter.

Schöne Ferien wünschen

Marlies und Gerda

Besuch auf dem Tinthof in Voerde-Spellen am 12.6.2013

Foto0342.jpg

Die liebevoll gedeckte Kaffeetafel

Der Tinthof auch unter "Mary's Farm" bekannt, ist ein Biohof. Milchwirtschaft und Käserei, Kräuter aus dem Bauerngarten , eigene Schlachterei und Produkte aus Ziegenmilch werden angeboten.

Ein Hof, auf dem noch viel ausprobiert wird. Natürlichkeit ist die Grundlage auf der die Familie Hülsermann aufbaut und experimentiert. Eine liebevoll gedeckte Kaffeetafel im Wohnzimmer der Familie gab 26 TVB-Kulturlern einen Eindruck von der Vielfalt ihrer Produkte.

Marlies grüßt auf natürlichem Weg

Besuch der Hengststation Schult in Bruckhausen April 2013

Ein "POI" in unserer Region

P4100034.JPG

Beeindruckend war der Besuch der Hengststation Schult in Bruckhausen. Tobias Schult führte uns über den Familienbetrieb und zeigte uns die bodenbeheizte Reithalle, Dressur- und Springplatz, Führmaschine, Longierhalle und alle Stallungen mit Pensionspferden, den Boxen der Zuchthengste (*****) und die Stallungen der Stuten mit ihren Fohlen. Zucht, Ausbildung und Verkauf bietet die Hengststation auf hohem Niveau.

Chirivell, Feedback, Quotenkönig und La Calido sind nur einige der hochgeschätzten Hengste, die zur Hengstkollektion der Familie Schult gehören.

Danke an die ganze Familie Schult für die herzliche
Aufnahme, die vielen Informationen und den leckeren Absacker.

Eure Marlies

NRZ-Infoabend Februar 2013

Gute Resonanz auf NRZ-Infoabend

DSC_0112.JPG

Der NRZ-Infoabend (13.02.2013) war sehr gut besucht und sehr informativ. Peter Neier (NRZ) war ein ausgezeichneter Referent. Wir hatten 30 Teilnehmer(innen).

Leseabend im November 2012

Kurzweiliger, amüsanter Leseabend: "Karl meets Eduard"

DSC01888.jpg

"Stelten Karl" Karl Neuköter

Wie vor 15 Jahren so erheiterten auch am 14.11.12 "Stelten Karl" und Eduard Strych die große Zahl der TVB-Zuhörer. Texte von Tucholsky, Ringelnatz und Hüsch lockten nicht nur ein leichtes Schmunzeln hervor, sondern begeisterten wegen der genauen Beschreibung, der treffenden Sprache und des Vortrags. So mancher fühlte sich und seine Verhaltensweisen genau beschrieben oder sah das "drohende Leben als Pensionär" schon auf sich zukommen.

Der kurzweilige, amüsante Abend wurde immer wieder durch eine leckere niederrheinische Menuefolge unterbrochen, die Angelika Peelen zubereitet hatte.

Gottfried Benninghoff als Vorsitzender bedankte sich ausdrücklich bei Marlies Strych und Gerda Hoffmann für ihre langjährige, engagierte Kulturarbeit und ernannte sie schmunzelnd zu "lebenslangen Kulturreferentinnen" des Vereins.

Fitti Hoffmann schrieb diese Zeilen

"Garten Picker" Juni 2012

Ein Besuch der sich gelohnt hat

Garten Picker 6-12.jpg

Der Garten Picker ist ein wunderschön gestalteter Staudengarten bei Weseke. Zahlreiche Events wie Lichterabende, Rosenglücknachmittage, Herbst- und Winterträume, um nur einige zu nennen, stehen auf dem Programm. Pflanzen und Gartenaccessoires sind in der kleinen Gärtnerei und dem danebenliegenden Laden zu erwerben. Bei Kaffee und Kuchen kann man den wunderschönen Garten genießen. Auf dem Foto sieht man auf der linken Seite einen Baum mit hellgrünen Blättern. Das ist der Beamtenbaum - spät kommt er, früh geht er -.

Das ist nur eine der vielen Geschichten, die Herr Picker bei der Führung durch seinen Garten zu erzählen wusste. Der Besuch lohnte sich.

Grüße Marlies

10 Jahre: "Märzdamen" treffen "Doppelkorns"

Eine wunderbare Literaturbegegnung

Foto0243.jpg

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne (Hermann Hesse).

Das war das Thema der 10. Buchpräsentation von Brigitte und Eva Korn. Der Kulturkreis des TVB, der seit 15 Jahren besteht, hatte so noch ein weiteres Jubiläum zu feiern. Seit 2002 besuchen wir die Buchhandlung Korn in Dinslaken und es war der Anfang einer wunderbaren Literaturbegegnung. Die "Doppelkorns", wie wir die beiden liebevoll nennen, treffen sich seit über 10 Jahren mit den "Märzdamen", so nennen sie uns, weil es immer im März geschieht.

In diesem Jahr ging die Reise mit 30 Märzdamen nach Wesel zu Eva Korn. Der Zauber des Anfangs war noch nicht vergangen und so erlebten wir einen wundervollen Abend mit viel Literatur, Gesprächen und als große Überraschung hatten Brigitte und Eva Korn einen Baumkuchen für die "Märzdamen" backen lassen, der köstlich schmeckte zum Gläschen Sekt. Wir hatten natürlich auch eine Überraschung parat. Eine Luftballonkreation, die gefüllt war mit Lesezeichen, auf denen alle unsere Themen der letzten 10 Jahre geschrieben waren und für alle ein besonderer Moment als Christine Geimer ihr Gedicht "Wildgänse" vortrug. Das erste ihrer Gedichte, das sie öffentlich vorlas. Ein besonderer Moment für sie, für uns und die Korns. Es hängt jetzt in Wesel im Schaufenster der Buchhandlung.

Foto0246.jpg Foto0247.jpg


Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr

Marlies, Gerda und die Kulturgruppe

Also, es ist immer was los bei uns. Jeder ist herzlich willkommen, egal ob Mann oder Frau !

Bei Ausflügen bitten wir um vorherige Anmeldung wegen der Eintrittskarten, Gruppenführungen usw.

 

Treff:

Jeden 2. Mittwoch im Monat um 20 Uhr im Vereinsheim.

Ausnahme  -  wir sind woanders  -  Ausgangspunkt ist aber immer das TVB-Vereinsheim.

 

Anmeldung bei:

Marlies Strych,    Tel. 02064 - 35 158

Gerda Hoffmann, Tel. 02064 - 34 652

Marlies und Gerda wünschen euch schöne Sommerferien

TV Bruckhausen e.V. 1921
Waldweg 63
46569 Hünxe - Bruckhausen

Tel:  02064 - 35 360
Fax: 02064 - 39 99 078 
E-Mail: infotvbruckhausende

Bürozeit: Mo-Fr von 10-12 Uhr